Presseecho 2009

Dresdner Stadtrundschau vom 19. Mai 2009

Johannstädter Original verabschiedet sich

Dietrich Ewers wärmte sich nach dem 10. Elbeschwimmen in einer vietnamesischen Tracht, einem Jubiläumsgeschenk.
Archivfoto: Jan Fritsche
Johannstadt-Nord
Der 70-jährige Dietrich Ewers will sich künftig ganz dem Sport widmen.

Der Johannstädter SPD-Stadtrat Dietrich Ewers (SPD) geht nach fünf Amtsjahren Ende Juli in den Ruhestand.
Freunde und Parteigenossen verabschiedeten den 70-Jährigen kürzlich bei einem offiziellen Festakt in der Johannstadhalle und würdigten auch dessen langjährige Tätigkeit als Ortsamtsleiter Mitte.
Besonders stolz ist Ewers auf die Rettung des Johannstädter Wochenmarktes an der Reißiger-straße. Mitte 2007 habe Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) sechs von der Stadt verwaltete Märkte schließen wollen, weil sie nicht rentabel seien, erzählt Ewers. "Das kam uns spanisch vor, denn die Kunden waren da und die Händler zufrieden." Auf Ewers Initiative hin wurden die Wochen-märkte Mitte 2007 privatisiert
und dadurch am Leben erhalten. "Das war in meinen Augen ein sehr schöner Erfolg", sagt Ewers. Außerdem sei er sehr stolz darauf, dass das historische Ambiente von Johannstadt Stück für Stück zurückkehre und hässliche Ruinen immer häufiger saniert würden.
Senior will nach Skopje laufen Für den Ruhestand hat der sportbegeisterte Ewers bereits große Pläne. "Seit ich 1985 erstmals am Leipziger Marathon teilgenommen habe, lässt mich dieser Sport nicht mehr los." In zwei Jahren sei vom VFL Bühlau ein Staffellauf in die mazedonische Partnerschaft Skopje geplant, auf den er sich nun als Teilnehmer vorbereite. "Mit meinen 70 Jahren werde ich es allerdings etwas ruhiger angehen", fügt Ewers schmunzelnd hinzu. Sein Amt als Schatzmeister im Dresdner Marathonverein will er auch weiterhin ausüben.
Zunächst steht für Initiator Ewers allerdings zum mittlerweile zwölften Mal die Organisation des traditionsreichen Elbeschwimmens auf dem Programm. Denn am 9. August sind wieder alle Dresdner dazu eingeladen, vom Blauen Wunder zum Johannstädter Fährgarten zu schwimmen.   Michael Schöpf